17.04.2018

SPD Berchtesgadener Land geht mit bewährtem Team in kommende Wahlkämpfe

Bild: Vorstand KPT 2018
Roman Niederberger einstimmig als Vorsitzender bestätigt; Susanne Aigner, Güldane Akdemir und Hans Metzenleitner als Stellvertreter gewählt
Die SPD Berchtesgadener Land geht mit einem bewährten Team in die Wahlkämpfe der kommenden beiden Jahre: beim Kreisparteitag im Bistro „Krepfei“ in Anger wurde vor kurzem der Kreisvorsitzende Roman Niederberger einstimmig wiedergewählt; als seine Stellvertreter wurden Susanne Aigner, Güldane Akdemir und Hans Metzenleitner gewählt.

Aus allen Teilen des Landkreises konnte der Vorsitzende der SPD Berchtesgadener Land Roman Niederberger die von den Ortsvereinen gewählten Delegierten im Bistro „Krepfei“ in Anger begrüßen. Als Ehrengast konnte er außerdem die heimische Bundestagsabgeordnete und Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Dr. Bärbel Kofler willkommen heißen.

In seinem Rechenschaftsbericht blickte der Kreisvorsitzende auf bewegte zwei Jahre zurück. „Wir haben als Partei bei vielen Veranstaltungen und Aktionen im offenen Dialog mit Bürgern und Verbänden aktuelle und wichtige Themen aufgegriffen: von der Inklusion bis zum öffentlichen Verkehr, von der Zukunft der Landwirtschaft bis zum Datenschutz“, berichtete Roman Niederberger. Einen besonderen Schwerpunkt habe dabei immer wieder das Thema guter und bezahlbarer Wohnraum gebildet. „Für uns ist das eine der zentralen sozialen Fragen unserer Zeit und deswegen werden wir hier auch weiter auf allen Ebenen aktiv bleiben“, kündigte er an. Als besonderen Höhepunkt hob er die Abschlussveranstaltung zur Bundestagswahl mit der Vorsitzenden der BayernSPD Natascha Kohnen hervor.

Anschließend erstattete der Kassierer und Geschäftsführer der SPD BGL Günter Wolf seinen Bericht. Die Bundestagswahl hatte zwar erhebliche Ausgaben mit sich gebracht; trotzdem sei die Finanzlage stabil und bereit für zukünftige Aufgaben, führte er aus. In der anschließenden Aussprache bedankte sich Bärbel Kofler bei allen aktiven Sozialdemokraten im Berchtesgadener Land und rief dazu auf, sich nun mit vollem Schwung in die kommenden Wahlkämpfe für Bezirkstag und Landtag, Europaparlament und Stadt- und Gemeinderäte einzubringen.

Bei den anschließenden Wahlen erhielt Roman Niederberger einen deutlichen Vertrauensbeweis: der 45-jährige Diplom-Finanzwirt (FH) und Kreisrat aus Piding wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt, dass er bereits seit 2007 ausübt. Mit klarer Mehrheit wurden als seine Stellvertreter die Landtagskandidatin und Laufener Stadträtin Susanne Aigner, die Bad Reichenhaller Stadträtin Güldane Akdemir und der Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion und Bischofswieser Gemeinderat Hans Metzenleitner gewählt.

Einstimmig bestätigt wurden auch Günter Wolf als Geschäftsführer und Kassierer der SPD BGL und Ullo Scheuerl als Schriftführer und Pressereferent. Als Beisitzer wurden in den geschäftsführenden Vorstand außerdem der stellvertretende Landrat Helmut Fürle aus Freilassing und die Ainringer Gemeinderätin Margret Sturm-Wiersig gewählt. Die Arbeitsgemeinschaften (AG) der SPD beschäftigen sich mit wichtigen gesellschaftlichen Gruppen und Themen und sind auch im Berchtesgadener Land aktiv. Als ihre Vertreter wurden in den Vorstand gewählt: Dieter Schaefer aus Piding für die AG für Arbeitnehmerfragen, Bernhard Rau aus Saaldorf-Surheim für Umwelt und Landwirtschaft, Dr. Wolf Guglhör aus Bad Reichenhall für die AG 60+ (Senioren) und der Bezirkstagskandidat Markus Aicher aus Teisendorf für die AG SPD queer.

Als Delegierte für den Bezirksparteitag wurden Roman Niederberger und Susanne Aigner gewählt; auf den Landesparteitagen der BayernSPD wird zukünftig ebenfalls Susanne Aigner die heimischen Sozialdemokraten vertreten. Die Landtagskandidatin für das Berchtesgadener Land und den Rupertiwinkel nutzte die Gelegenheit, um über die Arbeit am Programm für die Landtagswahl zu berichten. „Wir verbinden das Thema Wohnen unmittelbar mit der Forderung nach besseren öffentlichen Verkehrsmitteln und einer guten sozialen Infrastruktur mit gebührenfreien und hochwertigen Betreuungsangeboten“, stellte die 40-jährige Sozialarbeiterin und Mutter von drei Kindern dar.

Nach der Antragsberatung bildete den Abschluss des Parteitags eine Aussprache mit Bärbel Kofler über aktuelle Themen der Bundespolitik. Sie will gemeinsam mit der Bundestagsfraktion sozialdemokratische Projekte wie das Rückkehrrecht für Teilzeitbeschäftigte und eine Besserstellung für gesetzlich Krankenversicherte entschlossen vorantreiben, führte die Abgeordnete aus. „Statt auf Angst und Ausgrenzung setzen wir auf Vernunft und Gerechtigkeit“, war sie sich mit den Delegierten des Kreisparteitags einig.

Foto: Die Bundestagsabgeordnete gratulierte dem neu gewählten Vorstand der SPD Berchtesgadener Land (von links nach rechts):
Markus Aicher (Bezirkstagskandidat, Beisitzer), Güldane Adkemir (stv. Vorsitzende), Dr. Wolf Guglhör (Beisitzer), Dr. Bärbel Kofler, MdB, Susanne Aigner (Landtagskandidatin, stv. Vorsitzende), Roman Niederberger (Vorsitzender), Margret Sturm-Wiersig (Beisitzerin), Günter Wolf (Geschäftsführer / Kassierer)




Roman Niederberger Susanne Aigner Güldane Akdemir Hans Metzenleitner Markus Aicher 

zurück
Termine
15.11.2018 19.00 Uhr
Eine Armee für Europa?

Diskussion mit Rainer Arnold, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

Dr. Bärbel Kofler

Dr. Bärbel Kofler
Unsere Bundestagsabgeordnete - Für Sie in Berlin

Maria Noichl

Maria Noichl
Unsere Europaabgeordnete - Für Sie in Brüssel
Mitglied werden

SPD BGL bei Facebook

SPD BGL bei Facebook
Die SPD Berchtesgadener Land bei Facebook
Kontakt
Kohnen Rechte Susi Knoll
Die Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin der BayernSPD
Natascha Kohnen